• Startseite

Am Samstag, 27. Februar 2016 spielte die U12 Berg mit vollem Kader in Sargans. Im ersten Spiel gegen St. Gallen lag man zur Halbzeit klar zurück, konnte aber in der zweiten Halbzeit vier Tore erzielen und verlor die zweite Halbzeit nur knapp mit einem Tor. Im zweiten Spiel gegen Nesslau war man lange dran, erst gegen Schluss konnte sich Nesslau etwas absetzen. Es braucht von jedem viel Einsatz, Tempo und Köpfchen im Training und im Spiel um gegen solche Gegner Tore zu erzielen. Und genau daran werden wir weiter arbeiten, damit wir auch in der letzten Runde im März nochmals voll angreifen können.

Wie schon die erste Affiche, bot auch die zweite Partie des Playoff-Viertelfinals zwischen den Vipers Innerschwyz und den Rheintal Gators grosses Playoff-Spektakel. Das Trainerduo Gugelmann/Hutter setzte im Vergleich zum ersten Spiel (1:3-Niederlage zu Hause) neue Akzente und formierte seine Linien um. Die Massnahme zeigte ab dem Anpfiff ihre Wirkung, und die Rheintaler Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft. Das Startdrittel wurde von einem entfesselten Arbnor Papaj geprägt, der in der siebten Minute den Führungstreffer erzielte. Eine Zählerumdrehung später bediente Papaj den freistehenden Ostransky, der per Direktabnahme die Führung erhöhte. Zum Leidwesen der Gelb-Schwarzen wurde Papaj in der 13. Minute für fünf Minuten vom Spielfeld verwiesen. Die Vipers nahmen das Geschenk dankend an und konnten bis zum Ablauf der Strafe die Partie wenden. Die Gators zeigten sich in dieser Phase zu passiv und liessen dem Gegner zu viele Freiräume.

Weiterlesen: Herren 1 - Frühes Playoff-Aus der Gators

© 2018 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!