• News

Die Gators verlieren gegen eiskalte Davoser ein torreiches Spiel mit 16:6.

Am Samstagabend um 17:00 Uhr trafen die Gators aus dem Rheintal auf die Iron Marmots aus Davos. Gespielt wurde im Sportzentrum Arkaden in Davos Platz. Die Davoser startetet hervorragend in das erste Drittel und konnten sich nach neun Minuten und 40 Sekunden bereits über ein 4:0 Vorsprung freuen. Die Gators nahmen daraufhin ihr Time Out und das Spiel beruhigte sich ein wenig. Die Gators konnten ihre Chance nicht nutzten und die Davoser blieben ebenfalls ohne weiteres Tor im ersten Drittel.

Das zweite Drittel startet gleich wie das erste die Davoser kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste und konnten in der 25. und 26. Spielminute drei Tore bejubeln. Die Gators fanden darauf keine Antwort und wechselten in der 31. Minute den Torhüter um ein Zeichen zu setzten. Eine kurze Zeit sah auch alles danach aus, dass das Funktioniert. Lasse Paus konnte auf Zuspiel von Mirco Hunziker das 7:1 erzielen. Doch nur 43 Sekunden später schossen die Davoser das 8:1. In der 35. Spielminute ging dann nochmals alles drunter und drüber. Zuerst schiesst Tim Blaser das 8:2 und dann schossen die Davoser innert zehn Sekunden zwei weitere Tore. Lasse Paus schoss in der 38. Spielminute abermals auf Zuspiel von Mirco Hunziker das 10:3. Die Davoser holten in der letzten Minute noch eine Strafe.

Im dritten Drittel konnte das Powerplay noch etwas mehr als eine Minute auf das Feld. Doch leider ohne Torerfolg. Die 43. Spielminute gehörte dann wieder den Davosern, denn sie konnten erneut zwei Treffer innert einer Minute markieren. Daraufhin wechselten die Davoser noch ihren Torhüter. In der 46. Spielminute gelang Cedric Siegrist, wie schon im Spiel gegen Herisau, einen Treffer in Unterzahl zum 12:4 auf Zuspiel von Joel Stieger. Danach wechselten sich die beiden Teams ab, um die die nächsten vier Tore zu erzielen. Für die Rheintaler treffen Kaj Oehler auf Zuspiel von Cedric Siegrist und Joel Stieger auf Zuspiel von Nicolas Wyss. Die beiden letzten Tore erzielten dann nochmals die Davoser.

Somit gewannen die Davos ein sehr torreiches Spiel mit 16:6.

Zum Best Player wurde Lasse Paus mit zwei Toren gewählt.

Iron Marmots Davos-Klosters – Unihockey Rheintal Gators 16:6 (4:0, 6:3, 6:3)

Sportzentrum Arkaden Davos Platz –85 Zuschauer – SR: Christian Schweizer / Francesco Eisenmann

Tore: 01:29 Schick (Conzett) 1:0, 04:37 Wiedmer (J. Meier) 2:0, 07:18 Joos (J. Meier) 3:0, 09:40 Wiedmer (Vetsch) 4:0, 24:07 Tanner (Nett) 5:0, 24:34 Marugg (Vetsch) 6:0, 25:48 Ambühl (S. Meier) 7:0, 32:08 Paus (Hunziker) 7:1, 32:51 Ambühl (S. Meier) 8:1, 34:12 Blaser 8:2, 34:29 Conzett (Vetsch) 9:2, 34:39 Schick (S Meier) 10:2, 37:31 Paus (Hunziker) 10:3, 42:04 Rizzi (Marugg) 11:3, 42:25 S. Meier (Lemm) 12:3, 45:16 Siegrist (Stieger)Da isch 12:4, 47:16 Nerreter (Tanner) 13:4, 49:36 Oehler (Siegrist) 13:5, 50:57 Conzett (Vetsch) 14:5, 51:25 Stieger (Wyss) 14:6, 52:49 Wiedmer (Conzett) 15:6, 53:39 Tanner (Nerreter) 16:6

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Iron Marmots Davos-Klosters, 1-mal 2 Minuten gegen Gators

Unihockey Rheintal Gators: Tor Andrin Schmid, Ersatz Thomas Amstutz, Pascal Frei, Nicola Bischof, Rjano Ryser, Phillipp Heule, Andri Baumgartner, Jens Aerni, Malik Müller, Nicolas Wyss, Mirco Hunziker, Janis Kurzmann, Lasse Paus, Tim Blaser, Timon Graf, Kaj Oehler und Joel Stieger, Cedric Siegrist

Unihockey Rheintal Gators ohne Yannis Tobler, Ramon Hunziker, Sandro Meile und Luca Bischof

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2022
unihockey rheintal gators