• News

Herren III: Gators siegen erneut

Mit drei Punkten gegen den direkten Konkurrenten aus Wängi verschaffen sich die Gators Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Ein famoses Startdrittel sowie die Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Gehäuse waren die Schlüssel zum Erfolg.

Zum Abschluss der Vorrunde wurden die Rheintal Gators vom UHC Wängi gefordert. Die Thurgauer hatten denselben Punktesaldo auf dem Konto und beide Teams wollten nach dem Vollerfolg in der vergangenen Runde eine Siegesserie starten. Die Startphase der Partie verlief dann auch sehr ausgeglichen. Beide Teams suchten ihr Glück in der Offensive und wollten mit einem schnellen Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Die Gators vermochten sich nach der turbulenten Anfangsphase in der gegnerischen Zone festzusetzen und konnten durch Michael Spirig sehenswert die Führung bejubeln. Nur wenige Zählerumdrehungen später vermochte Wängi auszugleichen. Die Freude währte jedoch nur kurz, da Andreas Hutter ein Zuspiel von Feddermann mustergültig zur wiederholten Führung vollendete. Kurz vor Ende des Startdrittels wurden die angreifenden Krokodile regelwidrig am Abschluss gehindert, was zu einem Straffstoss zur Folge hatte. Lukas Durot übernahm die Verantwortung und vollendete in gewohnter, sicherer Manier zum verdienten 3:1.

Blitzstart in Abschnitt zwei

Die Rhein-Krokos wollten an die gezeigte Leistung aus dem Startdrittel anknüpfen und die Führung weiter ausbauen. Christian Hutter nahm sich die Worte zu Herzen und erzielte nach nur 12 Sekunden den vierten Treffer für die Rheintaler. Die Gators stoppten ihren Offensivlauf in Folge durch unzählige Strafen und liessen den Gegner in dieser Phase gewähren. Es dauerte jedoch bis zur 37. Spielminute, ehe Wängi per Freistoss auf 4:2 verkürzen konnte. Doch wie schon in der Anfangsphase hatten die Rheintaler wieder postwendend die passende Antwort parat. Andreas Hutter stellte den alten Vorsprung per Konter wieder her.

Gators bestehen in der Defensivschlacht

Wängi startete wie erwartet sehr offensiv in den Schlussabschnitt und drückte auf das Gehäuse der Rhein-Krokos. Es war jedoch Christof Spirig, welcher den Pass von Lukas Durot aus kurzer Distanz verwertete. Trotz des grossen Rückstandes spielte Wängi stark auf und suchte vermehrt den Abschluss. Die Bemühungen wurden dann bis zur 55. Minute mit zwei Treffern belohnt, was nochmals für Spannung sorgte. Eine Strafe stoppte den Thurgauer Sturmlauf und es war wiederum Christof Spirig mit seinem zweiten persönlichen Treffer, welcher die Partie entschied. Wängi konnte kurz vor Schluss nochmals einen Treffer erzielen, dieser war jedoch nicht mehr wie Resultatkosmetik.
Mit nun 9 Punkten stehen die Gators nun auf dem fünften Tabellenplatz und konnte sich dank dem Sieg Luft im Kampf um den Ligaerhalt verschaffen. Zum Jahresabschluss stehen noch zwei Partien gegen March-Altendorf sowie gegen das Tabellenschlusslicht Tuggen-Reichenburg an. (mat)

Aufstellung:

Marugg; A. Hutter, Flisch, Bucher, M.Spirig, C. Hutter, C. Spirig, Schawalder, L.Durot, Metzler, Studach, Mittelholzer, Wälti, Oesch, Wenger, R.Durot, Feddermann

© 2018 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!