• Startseite
  • Gators stehen in den Playoff-Halbfinals
  • News

Gators stehen in den Playoff-Halbfinals

Die Rheintal Gators Widnau entscheiden die Viertelfinalserie gegen Zürisee Unihockey dank einer überzeugenden Leistung im dritten Spiel für sich.

Nervöser Start

Zu Beginn der Partie deutete nichts auf die Sensation hin. Die Rheintaler agierten nervös, kassierten unnötige Strafen und lagen bereits nach 10. Minuten wieder mit 2:0 hinten. Das Heimteam spielte abgeklärt und liess hinten nur wenig zu. Doch wie bereits in den zwei vorangegangenen Spielen konnten die Gators reagieren. Angetrieben von den zahlreich angereisten Fans drehten die Rheintaler auf und nur eine Minute später brachte Ostransky seine Farben wieder ins Spiel. Beide Teams konnten nun gute Chancen verzeichnen. So hatten die Rheintaler bei einem Pfostenschuss das Glück auf ihrer Seite, während auf der Gegenseite das leere Tor nur knapp verfehlt wurde. Kurz vor der Drittelspause bezwang Kühnis den gegnerischen Torhüter aus spitzem Winkel und so stand es nach 20 Minuten 2:2.

Doppelschlag bringt Gators in Front

Das zweite Drittel war geprägt von diversen Strafen und Nebenschauplätzen. Doch zu Beginn waren es die Gators, welche sich dank einem Doppelschlag in eine vorteilhafte Lage brachten. Siegrist und Hunziker erhöhten auf 2:4. Die Zürcher kamen ein erstes Mal aus der Balance und intensivierten ihre Anstrengungen. Dies mündete in einem starken Pressing sowie überhartem Körpereinsatz. Nach nur einer Minute mussten nach einem hart geführten Zweikampf beide Spieler auf der jeweiligen Ersatzbank platznehmen. In dieser schwierigen Phase bewahrten die Rheintaler einen kühlen Kopf und wussten mit der harten Gangart besser umzugehen als die Zürcher. Zwei weitere Strafen gegen Zürisee brachten den Gators weitere Powerplay-Chancen. Eine davon verwertete Waibel auf Zuspiel von Ostransky. Mit einem 3-Tore Vorsprung schien es in die Pause zu gehen, doch Zürisee erzielte 40 Sekunden vor Schluss noch das Tor zum 3:5, womit aus dem komfortablen Vorsprung eben nur noch ein Vorsprung wurde.

Gators lassen sich nicht mehr vom Weg abbringen

Die Rheinkrokos drückten gleich nach Beginn des letzten Drittels nochmals auf das gegnerische Gehäuse und wurden sogleich mit dem 3:6 durch Waibel belohnt. In der Defensive setzten die Rheintaler die Taktik von Coach Gugelmann bravurös um und die Zürcher fanden in der Offensive kaum Zeit für Aktionen. Doch auch unter Zeitdruck blitze die individuelle Klasse der routinierten Zürcher auf und sie kreierten zahlreiche Abschlüsse auf das Tor der Gators. Diese wurden jedoch entweder geblockt oder vom stark parierenden Torhüter Flathmann abgewehrt. Die Gators kassierten in den letzten zehn Spielminuten aber auch drei Strafen und machten das Spiel nochmals interessant. Die Zürcher traten mit sechs Feldspielern an und verkürzten in der 55. Minute auf 4:7. Begann nun das grosse Zittern? Nein, denn die zahlreich mitgereisten Fans verwandelten die Farlifang-Halle in Zumikon in eine Gators-Burg und angetrieben vom eigenen Anhang liessen die Krokos nichts mehr anbrennen. Das 5:7 der Zürcher in der letzten Spielminute kam zu spät und 30 Sekunden vor Schluss setzte Papaj den Schlusspunkt dieser emotionalen Partie.

Mit 5:8 siegen die Rheinkrokos somit gegen den Tabellenleader und übertreffen somit alle Erwartungen. Zum ersten Mal seit der Saison 13/14 qualifizieren sich die Rheintal Gators Widnau wieder für die Playoff-Halbfinals. Dort trifft die Gugelmann-Equipe mit Unihockey Limmattal auf einen weiteren spielstarken Gegner. Da neben Zürisee auch die Flames bereits gescheitert sind, treffen die Rheintaler nun wieder auf den Gegner, der nach Papierform am stärksten einzustufen ist. Keine leichte Aufgabe für die Gators, welche nach der Sensation aber topmotiviert sind und nach weiteren Siegen streben. (vd)

Sonntag 25.02.18
Zürisee Unihockey ZKH - Rheintal Gators Widnau 5:8 (2:2, 1:3, 2:3)
Farlifang, Zumikon. 120 Zuschauer. SR Gfeller/Jung.
Tore: 4. M. Hartmann (F. Jucker) 1:0. 10. M. Hartmann (C. Hänggi) 2:0. 11. M. Ostransky (K. Kühnis) 2:1. 19. K. Kühnis (J. Stieger) 2:2. 23. C. Siegrist (A. Papaj) 2:3. 24. R. Hunziker (M. Ostransky) 2:4. 34. D. Waibel (M. Ostransky) 2:5. 40. D. Kaufmann (R. Temperli) 3:5. 41. D. Waibel (K. Kühnis) 3:6. 48. L. Bischof (P. Heule) 3:7. 55. F. Jucker (M. Kohli) 4:7. 60. F. Jucker (R. Graf) 5:7. 60. A. Papaj 5:8.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH. 6mal 2 Minuten gegen Rheintal Gators Widnau.

© 2018 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!