• News

Die letzten Gruppenspiele stehen an

Am kommenden Wochenende treffen die Rheintal Gators in den letzten beiden Spielen der regulären Saison auf die Jona-Uznach Flames sowie die Red Lions Frauenfeld.

Für die letzten beiden Spielen zeichnet sich nochmals ein spannender Kampf um einen Platz in den Playoffs ab. Die Rheintal Gators liegen mit 28 Punkten auf Rang 7 und haben sich an der vergangenen Doppelrunde dank zwei Siegen eine gute Ausgangslage geschaffen. Die beiden Siege waren auch bitter nötig, denn die Konkurrenz gab sich nicht geschlagen und punktete ebenfalls munter. Den Rheintalern reicht ein Sieg um sich aus eigener Hand für die Playoffs qualifizieren zu können. Am Samstag erwarten die Rheintal Gators Widnau zuhause in der Aegeten die Jona Uznach Flames. Der Tabellenzweite überzeugte anhin und unterstreicht seine Aufstiegsambitionen. Nicht mehr im Kader der Flames befindet sich Topscorer Aavaharju, welcher aus gesundheitlichen Gründen wieder in seine Heimat zurückkehren musste. Dennoch gehen die Flames mit einem starken Kader als Favorit in diese Partie. Im Hinspiel mussten die Rheinkrokos auswärts hartes Brot essen und gerieten im Mitteldrittel deutlich in Rückstand. Nach 40 verkorksten Minuten kämpften sich die Rheintaler im letzten Drittel nochmals zurück, doch zu mehr als Resultatkosmetik reichte es nicht mehr. Es resultierte eine 7:11 Niederlage. Die Flames werden auch im Rückspiel bestrebt sein, den Sieg zu erringen, denn die Tabellenführung und somit der Gruppensieg liegt immer noch in Reichweite. Können die Gators die Leistung aus dem letzten Drittel nochmals wiederholen, liegt der Gruppenfavorit aber trotzdem in Reichweite.
Am Sonntag reist die Gugelmann-Equipe nach Frauenfeld zu den Red Lions. Die Löwen befinden sich noch immer auf einem Playoff-Platz, der Vorsprung auf Bazenheid ist mittlerweile aber auf drei Punkte geschrumpft. Die Red Lions haben eine durchzogene Saison erlebt, konnten sich im Vergleich zur letzten Saison aber steigern. Im Hinspiel wurden die Rheintaler von den Red Lions überrascht und das Spiel blieb bis zu Spielende äusserst knapp. Schlussendlich siegte die Gugelmann-Equipe mit 7:6. Je nach Verlauf der ersten Spiele dieser Doppelrunde könnte es auswärts in Frauenfeld zu einer Finalissima zwischen den beiden Teams kommen. Die Rheintaler sind jedoch bestrebt, bereits am Samstag die Qualifikation sicherzustellen. Somit sind zwei spannende Spiele garantiert, in denen es für die beteiligten Teams nochmals um alles geht. (vd)

Samstag 10.02.2018:
Rheintal Gators Widnau – Jona Uznach Flames
Aegeten Widnau, 17:00 Uhr

Sonntag 11.02.2018:
Red Lions Frauenfeld – Rheintal Gators Widnau
Kantihalle Frauenfeld, 19:00 Uhr

© 2018 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!