Termine

Samstag 21.04.2018
15:00-23:00 Gators @Superfinal
Samstag 02.06.2018
Ganztägig Grümpelturnier 2018

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)
  • News

Gators verlieren erneut knapp

In einem turbulenten Spiel gegen den UHC Sarganserland II kämpfen sich die Rheintal Gators Widnau in die Verlängerung, wo sie sich erst im Penaltyschiessen geschlagen geben müssen.

Das Fanionteam der Rheintal Gators Widnau konnten die eigenen Erwartungen nicht erfüllen und verliert ein wichtiges Spiel gegen Sarganserland II mit 6:7 nach Penaltyschiessen. Dass die Rheinkrokos überhaupt in die Verlängerung mussten, ist einem schwachen Startdrittel sowie einer unkonzentrierten Schlussphase geschuldet.

Schlagabtausch in den ersten zehn Minuten

Die Rheintaler starteten wie schon öfters in dieser Saison zu passiv in die Partie und wurden bereits nach 30 Sekunden durch das 1:0 des Gastgebers überrascht. Die Rheintaler gaben in der 4. Minute die passende Antwort und Ostransky auf Zuspiel von Papaj erzielte den Ausgleich. Die Freude währte jedoch nur kurz und Sarganserland-Topscorer Compagnoni erzielte in der 6. Minute die erneute Führung für Sarganserland. Die Widnauer holten nun ihrerseits zum Schlag aus und Schmitter reüssierte nur drei Minuten später zum erneuten Ausgleich. Das restliche Drittel gehörte den Sarganser, welche bis zum Drittelsende mit zwei weiteren Toren davonziehen konnten.

Kampf um den Anschluss

Im zweiten Drittel konnte sich das Team von Headcoach Gugelmann steigern. Die Zweikämpfe wurden härter geführt und mit Kampf sorgten die Rheintaler für eine ausgeglichene Partie. Für den Anschlusstreffer zum 4:3 waren dann zwei U-18 Junioren besorgt. Heule wurde dabei von Stieger in Szene gesetzt. Bis zur 40. Minute konnte keines der beiden Teams mehr einen Torerfolg feiern, ehe Sarganserland doch noch ein Tor gelang und das Skore wieder bei 5:3 stand. Die Rheintaler hätten die Wende herbeiführen können, vor dem Tor fehlte jedoch die nötige Präzision. Mit diesem Dämpfer kurz vor Drittelsende, wurden beide Teams in die Kabinen geschickt.

Den Sieg aus den Händen gegeben

Obschon die Gators kurz vor Drittelsende einen Dämpfer hinnehmen mussten, tat dies dem Siegeswillen der Rheintaler keinen Abbruch. Schmitter mit seinem zweiten persönlichen Treffer verkürzte in der 44. Minute auf 5:4 und in der 50. Minute erzielte der junge Ryser auf Zuspiel von Papaj den vielumjubelten Ausgleich zum 5:5. Das Spiel wurde nun ruppiger und beide Teams kassierten Strafen wegen überhartem Körperspiel oder Stockschlägen. Fünf Minuten vor Schluss nahm Headcoach Gugelmann ein Timeout und stellte die Rheinkrokos auf die Schlussphase ein. Das Timeout zeigte die gewünschte Wirkung und Ostransky erzielte in der 57. Minute die erstmalige Führung für die Rheintal Gators. Trotz Treffer und erstmaliger Führung in der Partie, konnten die Rheintaler den Vorteil nicht in drei Punkte ummünzen. Wegen einer Unkonzentriertheit kassierten die Widnauer drei Minuten vor Schluss eine 2-Minuten-Strafe aufgrund eines Wechselfehlers. Die Zweitmannschaft des UHC Sarganserland nahm das Geschenk dankbar an und erzielte in Überzahl das 6:6. Bis zum Ende konnte kein Team mehr den entscheidenden Treffer erzielen und so mussten sie in die Verlängerung. In der Verlängerung hätten beide Teams die Partie entscheiden können, doch der Ball wollte nicht ins Tor und so musste das Penaltyschiessen entscheiden. Während alle Gators-Schützen am gegnerischen Torhüter scheiterten, behielten die Sarganser die Nerven und reüssierten bei allen drei Versuchen.
Trotz der Niederlage gegen Sarganserland II liegen die Rheintaler immer noch im dicht besiedelten Mittelfeld. Den Ambitionen der Rheintal Gators entspricht dieses Resultat jedoch nicht. Gegen zwei der drei letztplatzierten Teams holten sich die Widnauer lediglich einen Punkt. Das Spiel vom kommenden Wochenende gegen die Nesslau Sharks hat somit schon fast den Charakter eines 6-Punkte-Spiels. Positiv stimmt jedoch die Reaktion während des Spiels und bis auf die letzten 5 Minuten die kontinuierliche Steigerung. Das Team von Headcoach Gugelmann muss sich an diesen positiven Punkten aufbauen und hat gegen die Nesslau Sharks eine weitere Gelegenheit zu zeigen, dass das Team eigentlich weiter oben in der Tabelle stehen müsste. (vd)

UHC Sarganserland II – Rheintal Gators Widnau 7:6 (4:2, 1:1, 1:3, 0:0) n.P.
Sporthalle Riet, Sargans, 139 Zuschauer

1’ Sarganserland 1:0, 4’ Ostransky (Papaj) 1:1, 6’ Sarganserland 2:1, 9’ Schmitter 2:2, 12’ Sarganserland 3:2, 20’ Sarganserland 4:2, 25’ Heule (Stieger) 4:3, 40’ Sarganserland 5:3, 44’ Schmitter (Ostransky) 5:4, 50’ Ryser (Papaj), 57’ Ostransky 5:6, 58’ Sarganserland 6:6
Penaltyschiessen: Papaj verschiesst, Gamma (Sarganserland) trifft, Untersander verschiesst, Compagnoni (Sarganserland) trifft, Rüesch verschiesst, Fischer (Sarganserland) trifft.

Aufstellung:
Papaj, Grässli, Scherrer, Stieger, Metzler, Kühnis, Ryser, Gmünder, Meile, Siegrist, Schmitter, Rüesch, Bigger, Heule, Ostransky, Untersander, Waibel

© 2017 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!