• News

Gators grounden Flyers

Nach dem Startsieg gegen Gossau trafen die Gators in der zweiten Runde auf die Calanda Flyers aus Trimmis. Die Bündner waren mit einem hohen Sieg in die Saison gestartet und unterstrichen mit dieser Leistung ihre Ambitionen.

Trimmis startete dann auch furios in die Partie und konnte nach 65 Sekunden den zweiten Treffer bejubeln. Die Rhein-Krokos zeigten sich zu diesem Zeitpunkt zu wenig energisch und wurden für ihre Passivität bestraft. Im Spielverlauf kamen die Gators besser in die Partie und konnten Mitte des Startdrittels durch Bucher den Anschlusstreffer erzielen. Der Treffer gab den Gators Aufwind, jedoch ohne zählbaren Erfolg.
Wie im Startdrittel überzeugten die Bündner auch in den Startminuten des Mitteldrittels und bestimmten die Gangart. Mit schnellen Kombinationen stellten sie die Gelb-Schwarzen vor grosse Probleme und konnten die Führung bis zur Spielhälfte auf 4:1 ausbauen. Die Gators zeigten sich jedoch wenig beeindruckt von der Spielweise des Gegners und stürmten munter nach vorne. Durch einen schnell abgeschlossenen Gegenstoss der Gebrüder Hutter konnten die Krokos den Rückstand kurz vor der Drittelspause auf 4:2 verkürzen.

Spektakuläre Schlusssekunden

Die Rheintaler konnten den Schwung des Mitteldrittels in den letzten Spielabschnitt mitnehmen und vermochten durch eine sehenswerte Direktabnahme der Kategorie «Tor des Monats» von Oliver Schawalder auf 3:4 verkürzen. Zum Leidwesen der Gators bekamen die Flyers wieder die Überhand und konnten den zwei-Tore-Vorsprung umgehend wiederherstellen.
Die Gators liessen sich trotz des fünften Gegentreffers nicht von ihrem Spielplan abhalten und drückten auf das Tor der Bündner. Es entwickelte sich ein offener Spielverlauf mit Chancen auf beiden Seiten. Fünf Minuten vor Spielende fasste sich Poljansek ein Herz und düpierte mit einem Schuss aus der eigenen Zone den gegnerischen Torhüter.
Eine Zählerumdrehung später setze sich Christof Spirig in der Mittelzone durch und traf sehenswert zum erstmaligen Ausgleich. In den Schlussminuten suchten beide Teams ihr Glück in der Offensive, jedoch blieben beiden Mannschaften ein Tor verwehrt.
Als sich beide Teams mental auf die Verlängerung einstellten enteilte Andreas Hutter auf der Aussenbahn und erzielte sechs Sekunden vor der Schlusssirene per Hocheckschuss den Siegestreffer für die Gators.

Nach dem Startsieg nehmen die Rhein-Krokos auch diese Punkte mit ins Rheintal. In der kommenden Runde wartet mit dem UHC Wängi ein weiterer Gradmesser auf den Aufsteiger. (mat)

Gators: Zürcher, Marugg; Flisch, C. Spirig, M. Spirig, C. Hutter, A. Hutter, Schawalder, Bucher, Feddermann, Schneiter, Mittelholzer, Poljansek, Wälti, Niederer

© 2017 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!