• News

Gators gewinnen das Heimturnier

Das Fanionteam der Rheintal Gators gewinnt die fünfte Austragung der Gators Trophy nach einem strengen Wochenende und einem hart umkämpften Finalspiel gegen den UHC Herisau.

Es war die Belohnung für ein strenges Wochenende. Nach dem Finalsieg gegen den UHC Herisau konnten sich die Spieler der Rheintal Gators Widnau zum ersten Mal an diesem Wochenende zurücklehnen und geniessen. Seit Freitag absolvierten die Rheinkrokos nicht weniger als fünf Testspiele. Bereits am Freitag war man in Grabs beim UHC Rangers (2. Liga) zu Gast. Mit einem ungefährdeten 11:1 Sieg holten die Widnauer sich den nötigen Schwung für die Gators-Trophy. Am Samstagmorgen stand dann bereits das erste Spiel gegen den UHC Herisau an. Während die Rheintaler ihr Glück mit schnellen Kombinationen suchten, verliessen sich die Herisauer auf ihr hartes Körperspiel. Mit vielen Eigenfehlern brachten sich die Rheintaler selber in Bedrängnis, wobei schlussendlich nur ein 4:4 Unentschieden resultierte. Eine Steigerung war zwingend nötig, wollte man auch im Finale noch ein Wörtchen mitreden.

Gegen den VfL Red Hocks Kaufering waren die Rheintaler zu favorisieren. Kaufering, welches mit einem dünnen Kader und ohne Topscorer angereist war, hatte sichtlich Mühe mit dem Tempo und konnte nur phasenweise mithalten. Schlussendlich resultierte ein klarer 9:2 Sieg für die Widnauer. Am Sonntagmorgen stand dann das Spiel gegen die Zweitmannschaft des UHC Sarganserland an, welche zur Verstärkung noch einzelne NLB-Spieler im Kader hatten. Bereits in der Saisonvorbereitung spielten die Rheintal Gators gegen den UHC Sarganserland, dort aber gegen die NLB-Mannschaft. Diese konnte überraschend mit 8:7 geschlagen werden. Vom getankten Selbstvertrauen war im ersten Drittel jedoch noch nicht viel zu spüren. Zu unkonzentriert und lethargisch agierten die Gators. Nach einer klaren Pausenansprache vom Trainergespann zeigten sich die Widnauer aber von ihrer besten Seite. Mit schnellen Kombinationen und variantenreichen Auslösungen spielten sie sich in einen Rausch und gewannen klar mit 10:1.

Am Nachmittag kam es dann zum grossen Finale und zur Reprise zwischen den Rheintal Gators und dem UHC Herisau. Bereits im letzten Jahr standen sich die beiden Mannschaften im Finale gegenüber. Nach dem harten Spiel vom Samstag wussten die Rheintaler, was sie von den Ausserrhodern erwarten durften. Dennoch verschliefen die Gators den Start komplett und bereits nach 10 Sekunden lag man nach einer sehenswerten Kombination der Herisauer bereits in Rückstand. Das Team von Headcoach Gugelmann liess sich vom Rückstand jedoch nicht beirren und spielte munter mit. Das Spiel gestaltete sich in Folge ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung herausspielen. Während die Zuschauer ein packendes Spiel erleben durften, vermochte der eine oder andere Spieler die Spannung nicht so gut zu verarbeiten. So hatte das Schiedsrichtergespann alle Hände voll zu tun und musste mehrere Strafen aussprechen. Während Herisau an Qualität verlor, vermochten die Rheintaler sich besser mit der hitzigen Stimmung zu arrangieren und erspielte sich einen 2-Tore-Vorsprung. Den Vorsprung verwalteten die Rheinkrokos geschickt und siegten schlussendlich sogar mit 8:5.

Die Gators-Trophy war somit ein voller Erfolg für das Fanionteam und eine gute Vorbereitung für die neue Saison. Das erste Spiel wird das Team von Headcoach Gugelmann bereits am 16. September auswärts beim UHC Zuger Highlands bestreiten. (vd)

© 2017 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!