Termine

So 16.12.2018 08:00-13:00 Gators Sponsorenlauf

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)
  • News

Herren 1 - Gators in Rücklage

Am Freitag kam es zur Auftaktpartie der Playoff-Viertelfinalserie zwischen den Rheintal Gators und den Vipers Innerschwyz. Vor einer grossen, lautstarken Kulisse starteten beide Teams energisch in die Partie. Die Gators vermochten in der hektischen Startphase das Spieldiktat zu übernehmen und erarbeiteten sich erste Torszenen. Entgegen dem Spielverlauf ging der Gast aus der Innerschweiz aber in Führung. Gwerder nutzte einen Stellungsfehler in der Gators-Defensive aus und vollendete aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung.

Im Powerplay erwischt
Die Gelb-Schwarzen reagierten energisch auf das Gegentor und suchten wiederholt den Abschluss auf das gegnerische Gehäuse. In der zehnten Minute wurde nach einem Foulspiel auf Penalty für die Rhein-Krokos entschieden. Papaj übernahm die Verantwortung für den fälligen Strafstoss, scheiterte jedoch an Vipers-Hüter Anderegg. Trotz der verpassten Ausgleichsmöglichkeit konnten die Gators in numerischer Überzahl agieren. Doch anstatt den Ausgleich anzupeilen, entwischte Amacher in Unterzahl und vollendete in abgeklärter Manier zum 2:0.

Gmünder verkürzt sehenswert
Die Anfangsphase des Mittelabschnitts gehörte dann vollends den Gators. Die Rheintaler zeigten sich in bester Spiellaune und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, die aber von der tiefstehenden Abwehr oder vom starken Anderegg im Tor zunichte gemacht wurden.
Kurz vor Spielhälfte war dann der Bann gebrochen. Pascal Gmünder tankte sich durch die gegnerischen Reihen und vollendete per Hocheckschuss zum 1:2. Nach dem Anschlusstreffer wurde das Spiel ausgeglichener, und beide Mannschaften kamen zu hochkarätigen Chancen. Jedoch zeigten sich beide Torhüter in bestechender Form und zeichneten sich mit zahlreichen Paraden aus. Mit der knappen Führung für die Schwyzer wurde das zweite Drittel beendet.
Vom lautstarken Publikum angetrieben, starteten die Hausherren furios in den Schlussabschnitt und kamen schon kurz nach Wiederanpfiff zu besten Chancen. Doch wie in den vierzig Minuten zuvor präsentierten sich die Gäste gut organisiert und liessen nur wenige Schüsse auf das eigene Gehäuse zu. Die Vipers zeigten sich in den Schlussminuten vermehrt vor dem Gators-Gehäuse, doch auch sie sündigten vor dem Tor.
Kurz vor Ende wurde das Spiel dann durch einen Konter entschieden. Zaugg verwertete ein Zuspiel von Jurcik sehenswert zum 3:1. Die Gators ersetzen darauf den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, diese Massnahme blieb jedoch unbelohnt.

Krokos unter Zugzwang
Die Gators vermochten die Spielanteile nicht in Tore umzuwandeln und mussten sich einer gut organisierten Gäste-Defensive geschlagen geben. Die Vipers zeigten sich in der Anfangsphase präsenter und vermochten den Vorsprung über das komplette Spiel zu verwalten.
Mit dieser Niederlage stehen die Rhein-Krokos mit dem Rücken zur Wand und müssen am kommenden Wochenende zwei Siege einfahren, ansonsten ist die Saison beendet.
Das Rückspiel folgt am kommenden Samstag um 19 Uhr in Schwyz. Ein allfälliges drittes Spiel würde dann am Sonntag um 17 Uhr in der Aegeten angepfiffen. (mat)

Rheintal Gators 1:3 Vipers Innerschwyz (0:2, 1:0, 0:1)
Aegeten, Widnau
Zuschauerzahl: 276
Telegramm:
8‘ Gwerder (Beeler) 0:1
11‘ Amacher (Heinzer) 0:2
30‘ Gmünder 1:2
58‘ Zaugg (Jurcik) 1:3

Aufstellung:
Marugg, Scherrer; Metzler, Durot, Frei, Gmünder, Papaj, Kovacs, Köppel, Hunziker, Tanner, Entner, Siegrist, Feddermann, Bigger, Untersander, Ostransky, Meile, Seitz, Waibel.  

© 2018 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!